Malort

Der Malort ist ein Ort für Jedermann. Nicht um das Erschaffen von Kunst, nicht ums Bewerten oder Begutachten geht es. Es geht um das Erlebnis. Man muss nichts können, nichts leisten, kein Talent zum Malen haben.

Geschützt vor Fremdeinwirkung und Beurteilung kann im Malort jeder seiner eigenen inneren Spur folgen, selbst sein, selbst werden. Der Malort bietet diesen Raum - in der Mitte der Palettentisch mit seinen leuchtenden Farben und hochwertigen Pinseln, vier Wände mit soviel Platz, wie jeder braucht. Ein Raum für Begegnung.

Der Malort soll für jeden sein - für kleine Menschen und für große, die Gruppen sind bunt gemischt. Um die positiven Auswirkungen des Malspiels erfahren zu können, wird die Teilnahme über einen längeren Zeitraum empfohlen. Erst durch das regelmäßige Wiederholen kann das Beigebrachte und Hemmende abgelegt werden.
Beim Malspiel geht es nicht um das Ergebnis, sondern um den Prozess. Die entstandenen Bilder werden nicht bewertet oder interpretiert. Sie sind für keinen Empfänger bestimmt und verbleiben im Malort.

Mehr zum Malort ist auf der Seite www.arnostern.com zu lesen.